Javascript Menu by Deluxe-Menu.com
Schenck RoTec GmbH
Büro Österreich

130 TBUR

Montageanlage

Alle Schritte der Rädermontage in einer Maschine vereinigt:
  • Sehr wartungsfreundlicher Aufbau: Felgen- und Reifen werden auf gleicher Höhe eingefördert
  • Erkennen und Seifen von Reifen und Felgen
  • Falschbaukontrolle (Plausibilität)
  • Überlagern
  • Schonendes Aufziehen besonders bei Niederquerschnittreifen und Runflat-Reifen (RF, DSST)
  • Drehmomentmessung
  • Spezialwerkzeug
  • Punkt zu Punkt-Matchen als Option
  • Werkzeugsatz für Runflat- und DSST-Reifen als Option

Anwendungsbereich

Automatisches Montieren und Befüllen von schlauchlosen Reifen in Normal-, Niederquerschnitt- und Super-Niederquerschnitt-Bauweise auf Stahl- und/oder Aluminiumfelgen unterschiedlicher Dimensionen in Losgrößen oder Mixbetrieb.

Verkettung der Anlage zum Beispiel mit vorher angeordneten Ventil-Einsetzautomaten sowie nachfolgenden Radauswuchtmaschinen.

Alternativ sind weitere Montage- und Füllanlagen für Schlauchreifen oder für den Mixbetrieb schlauchlos/mit Schlauch lieferbar.

Aufbau

Mehrstationen-Maschine in modularem Aufbau mit vollautomatischem Funktionsablauf. Die Stationen, je nach Ausführung in der Regel mit Seif-, Übergabe-, Montagestation, sind hintereinander auf einer Ebene angeordnet. Ein integrierter Hubschrittförderer transportiert alle Einheiten vollautomatisch und geradlinig von Station zu Station (Längstransfer). Optimale Verkettung der Anlage in automatische Fertigungsstraßen.

Arbeitsweise

  • Automatische Zuführung der vereinzelten Reifen in die Seifstation, verbunden mit einer Wulst-Durchmesser-Erkennung.
  • Zulauf der vereinzelten Felgen auf Gurtförderer. Positionieren und Abtasten von Durchmesser und Breite zur Steuerung des Aufziehkopfes und zum Vergleich mit dem Reifen. (Plausibilitätskontrolle) Nach dem Seifen beider Felgenhörner Übernahme der Felgen durch Hubschrittförderer in die Überlagerungsstation.
  • Reifenzuführung aus Seifstation. Geführte Überlagerung der geseiften Reifen montagegerecht auf die Felgen.
  • Schneller, harmonischer Weitertransport der Felgen mit den überlagerten Reifen in die Aufziehstation.
  • Zentrieren und Spannen der Felge, optimales Positionieren zum  schonenden Aufziehen des Reifens mit zwei unabhängigen Andrück- und Niederhalteelementen, gesteuert durch hydraulische Achsen.
  • Automatisches Einstellen des Montagekopfes entsprechend den vorher abgetasteten Werten. Aufziehen des Reifens durch 360°-Drehung des Montagekopfes mit gleichzeitigem Nachführen der Andrückelemente zur schonenden Montage von Niederquerschnittreifen. Getrenntes oder gleichzeitiges Aufziehen der beiden Reifenwülste möglich.
  • Weitertransport zu den optionalen Match- und Füllstationen
Weitere Informationen
Aufstellplan
1   Felgenvereinzelung (Option)2   Felgenseifen3   Felgenübernahme4   Reifenvereinzelung (Option)5   Reifenseifen6   Reifen überlagern7   Montagestation8   Bedienpult9   Hydraulik10  SchaltschrankDraufsicht (unverbindl. Beispiel. Abmessung des Schaltschrankes ist abhängig vom jeweiligen Anwendungsfall)
Ihr Ansprechpartner

Herr Klaus Kainz

Telefon
+43 (676) 3749050
Fax
+49 (6151) 32-2315
E-Mail
Produkt in Merkliste aufnehmen

Verwendung von Cookies
Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Link zur Schenck RoTec-Datenschutzerklärung

OK