Javascript Menu by Deluxe-Menu.com
Schenck RoTec GmbH
Büro Österreich

420 RBLR

Auswuchtmaschine für Automobil-Reifen

  • Modularer Maschinenaufbau, optimal an die Aufgabenstellung angepasst
  • Teil- bzw. vollautomatischer Funktionsablauf, flexibler Einsatz durch möglichen Mixbetrieb, kurze Taktzeiten
  • Unwuchtausgleich; Schlag-, Klammer- oder Klebegewichte möglich

Anwendungsbereich

Messen und Ausgleichen der Unwucht von Automobilrädern in zwei Ebenen. Verarbeitung von Stahl- und/oder Leichtmetall-Scheibenrädern unterschiedlicher Dimensionen und Radfixierungen. Unwuchtausgleich durch klassierte Ausgleichsgewichte mit eingegossener bzw. separater Haltefeder oder durch gestufte bzw. stufenlose Klebegewichte. Einsatz der Maschinen in der Serienproduktion im Mixbetrieb. Maschinen (mittels geeigneten Förderanlagen) verkettbar mit anderen Anlagenteilen: Ventileinsetzer, Reifenaufzieh-, Füll- und Matchmaschinen, Reifensitz-Stabilisiermaschine, zusätzliche Restunwuchtkontrollmaschine, Endmontage.

Aufbau

Maschinenaufbau im Baukastensystem. Anzahl der Stationen abhängig von Funktion und erforderlicher Ausbringung.

Ausbaufähig von der überwiegend manuell bedienten Einstationenmaschine bis zur Transfermaschine mit automatischem Funktionsablauf. Be- und Entladen der Maschine durch eine Bedienungsperson bzw. automatisch. Einfache Handhabung, leichte Umrüstbarkeit und schnelle Fehlersuche durch modulares Konzept.

Messdatenverarbeitung über Mikroprozessor-Messgerät CAB 950 mit Softwarepaketen zur Berechnung des optimalen Ausgleichs, Statistik, Selbsttests usw.

Integrierter Unwuchtausgleich vom manuellen Schlagen bis zum automatischen Kleben von Gewichten.

Arbeitsweise

  • Zulauf des vereinzelten Rades in die Messstation, Zentrieren am Außendurchmesser, Absenken des Rades auf die Wuchteinheit und Spannen.
  • Messlauf zur Ermittlung der Unwuchtgröße und -winkellage, Eindrehen und Markieren der Ausgleichsorte.
  • Entspannen, Anheben und Ausfördern des Rades zum Unwuchtausgleich.
  • Je nach Ausgleichsform werden in der oder den Ausgleichsstation(en) manuell Schlaggewichte oder automatisch Haltefedern, Klebe- oder Klammergewichte gesetzt. Teilweise wird dazwischen das Rad gewendet, um den Ausgleich der unteren Ebene zu ermöglichen.
  • Ausfördern des fertigen Rades aus der Maschine und Übergabe an die nachfolgenden Transporteinrichtungen.
Weitere Informationen
Aufstellplan
1   Auswuchtmaschine2   automatischer Feder- und Gewichteeinsetzer3   manueller Ausgleichsstand4   Bedienpult5   Schaltschrank6   HydraulikaggregatDraufsicht (unverbindl. Beispiel)
Ihr Ansprechpartner

Herr Klaus Kainz

Telefon
+43 (676) 3749050
Fax
+49 (6151) 32-2315
E-Mail
Produkt in Merkliste aufnehmen

Verwendung von Cookies
Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Link zur Schenck RoTec-Datenschutzerklärung

OK