Javascript Menu by Deluxe-Menu.com
Schenck RoTec GmbH
Büro Österreich

Sicherheitsklasse B, C

Schutzeinrichtungen für Auswuchtmaschinen nach ISO 7475

  • Modularer Aufbau, leicht zu montieren
  • Wirksamer Schutz, CE-konforme Ausführung
  • Passend für alle Maschinengrößen, auch für viele ältere Auswuchtmaschinen
Entscheidend bei der Wahl Ihrer Schutzeinrichtung ist die Gefahr, die vom Rotor ausgeht. Dabei ist die Auswuchtdrehzahl, die Ausgleichsmethode sowie die größtmögliche Durchschlagenergie der Teile oder Bruchstücke zu berücksichtigen.

Ein vorhandener Schutz sollte von Fall zu Fall genau geprüft werden, ob er für heutige Anforderungen noch ausreichend ist. Denn auch Ihr Rotorprogramm kann sich im Laufe der Zeit verändern.

Entsprechend den recht unterschiedlichen Anforderungskriterien an den Schutzbedarf sind Schutzeinrichtungen für Auswuchtmaschinen nach ISO 7475 in fünf Sicherheitsklassen (0, A, B, C, D) eingeordnet.

Klasse 0
Wuchten Sie glattflächige, rundlaufende Körper aus, die Sie gefahrlos berühren oder anhalten können? Dann ist das Gefahrenpotential der Rotoren und der Ausgleichsart aufgrund der Masse, Geschwindigkeit und Oberflächenbeschaffenheit so gering, dass die Maschine ohne Schutz betrieben werden kann.

Klasse A
Geht vom Rotor keine Gefahr aus, können sich jedoch kleine Teile wie Späne oder weiche Ausgleichsmasse lösen, ist ein Schutz der Sicherheitsklasse A (z.B. maschinenseitiges Gesichtsschutzschild) erforderlich.
Klasse B
Sicherheitsklasse B ist zu wählen, wenn eine Verletzungsgefahr beim Berühren des Rotors oder von Teilen des Antriebs ausgeht. Ventilatoren, beschaufelte Rotoren oder Werkzeuge fallen in diese Kategorie und erfordern einen Berührungsschutz bzw. eine Umzäunung der gesamten Maschine. Die Schutzeinrichtung darf sich bei laufendem Antrieb nicht öffnen lassen.

Klasse C
Kann man nicht mit Sicherheit ausschließen, daß sich Teile vom Rotor lösen, ist Sicherheitsklasse C erforderlich. Aus der Größe, Form, Härte und tangentialen Geschwindigkeit eines wegfliegenden Teiles ist das Durchschlagpotential zu berechnen. Die Schutzeinrichtung muss die Teile sicher auffangen.

Klasse D
Die höchste Schutzklasse wird erforderlich, wenn beim Auswuchten oder Schleudern für den kompletten Rotor die Gefahr des Berstens besteht.
Weitere Informationen
Aufstellplan
links: Schutzeinrichtung Klasse B, Draufsichtrechts: Schutzeinrichtung Klasse C, Seitenansicht
Ihr Ansprechpartner

Herr Ing. Walter Pilgerstorfer

Telefon
+43 (664) 1662575
Fax
+49 (6151) 32-2315
E-Mail
Produkt in Merkliste aufnehmen

Verwendung von Cookies
Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Link zur Schenck RoTec-Datenschutzerklärung

OK